Prof. Dr. Christa Rohde-Dachser - Schriften seit 2000

Prof. Dr. Christa Rohde-Dachser
 


Vorträge aus den letzten 5 Jahren (Auswahl):

1. Was sich wandelt und was bleibt – Über die Unstillbarkeit der Verheißung.
Vortrag auf der 2. Psychotherapeutischen Herbsttagung des ZSP der Universitären Psychiatrischen Kliniken zum Thema „Übergänge“ in Basel am 8. September 2011

2. Nachdenken über Hysterie. Psychodynamische und behandlungstechnische Überlegungen.
Vortrag auf der 21. Fortbildungstagung des Dresdner Instituts für Psychodynamische Psychotherapie am 14. Januar 2012

3. Persönlichkeitsstörungen und Genderdiskurs.
Vortrag auf dem Workshop „Diagnostik der Struktur“ anlässlich der Eröffnung der Hochschulambulanz der IPU Berlin am 28. Januar 2012

4. Perversion als Mittel der Triangulierung – Über die Rolle masochistischer Phantasien im Sexualleben von Männern.
Vortrag auf der Tagung der Herbstakademie der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) an der IPU Berlin im Oktober 2012.

5. Menschliches Begehren und die Suche nach Glück. Eine psychoanalytische Perspektive.
Vortrag auf dem Colloquium des Maecenata Instituts in Berlin am 16. November 2012.

6. Jenseits der Zeit. Berührungen mit dem Unendlichen in Theorie und Praxis der Psychoanalyse.
Vortrag auf dem 4. Symposion der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik zum Thema „Musik und Entgrenzung - Dem ozeanischen Gefühl auf der Spur“ vom 9. – 11. November 2012 in Frankfurt/Main.

7. Was sich wandelt und was bleibt – Über die Unstillbarkeit der Verheißung.
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung der IPU über „Pathologien der Moderne“ in Berlin, Juli 2012.

8. Das Ich heilen oder das Ich überwinden – Wandlungen des Ich-Begriffs in der Psychoanalyse und die Suche nach Sinn.
Vortrag am Institut für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin (IPB) am 16. Januar 2013.

9. Der Übergang von schweren Persönlichkeitsstörungen zu psychotischen Störungen aus psychoanalytischer und gendertheoretischer Sicht.
Vortrag auf dem Symposium „Konzepte verstehender Psychopathologie und Psychodynamik in der Behandlung psychotischer Störungen“ zu Ehren von Herrn Prof. Küchenhoff an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Baselland, Basel/Schweiz, am 14. November 2013

10. Die „International Psychoanalytic University Berlin“ – Gründung, Idee, Situation und Perspektiven der IPU.
Vortrag im Rahmen des Panels „Beraten, Führen und Forschen auf psychoanalytischer Grundlage. Ein interdisziplinärer Masterstudiengang“ auf dem Coaching-Kongress an der IPU Berlin vom 7.-9. Februar 2014

11. Der Umgang mit Träumen in der Therapie schwer gestörter Patienten.
Vortrag auf der Kasuistischen Konferenz des Ulmer Psychoanalytischen-Psychotherapeutischen Instituts und der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft München der DPV in Augsburg, November 2014.

12. Über Hingabe, Tod und das Rätsel der Geschlechtlichkeit. Freuds Weiblichkeitstheorie aus heutiger Sicht.
Vortrag bei der Urania in Berlin am 24. Dezember 2014.

13. Hysterie und sexualisiertes Verhalten und der Umgang damit in Therapie und Analyse.
Vortrag in Kiel zum 25-jährigen Jubiläum des John Rittmeister-Instituts am 10. Mai 2014.

14. Dem Ungesagten eine Gestalt verleihen. Repräsentationen des Weiblichen in den Kulturproduktionen der Postmoderne.
Vortrags beim COWAP Committee for Women and Psychoanalysis auf dem Frühjahrskongress der DPV in Freiburg am 31.5.2014

15. Mediale Inszenierungen des Todes im Kino der Postmoderne.
Vortrag an der IPU im Rahmen der Ringvorlesung „Wie es uns gefällt – Paradoxien der Ästhetik“ in Berlin am 16. Januar 2015

16. Rede zur Feier der Akkreditierung der International Psychoanalytic University Berlin (IPU)
am 27. Januar 2015. (steht zum Downloaden bereit)




         « nach oben



Kontakt    Impressum